28.12.07

Impressionen aus Taipeh

Lecker Essen

Sushi satt fuer umgerechnet 3.50 Euro, paradisisch und preiswert.

Rockabilly

Sinn und Zweck der Elvis-Puppe erschliesst sich mir nicht direkt. Ob es sich um eine Waermflasche handelt?

Happy Shopping

Diese Werbung preist ein Wundermittel zum Shoppen an. Es wirkt vor allem bei Schwiegermuettern und ihren Toechtern. Die speziellen Vitamine ermoeglichen Stundenlanges Shoppingvergnuegen, man sieht danach immer noch aus wie aus dem Ei gepellt. Der Schwiegersohn im Hintergrund plackt sich derweil mit den prall gefuellten Einkaufstueten.

Open Air Fussreflexzonenmassage

Kennt jemand noch Kneipp Becken? Mit eiskaltem Wasser gefuellt schreit man auf wenn man mit nackten Fuessen durch sie wartet. Hier in Taiwan ist eine Nagelbrett aehnliche Varainte gebraeuchlich. Barfuss steigt man auf ein Kieselsteinfeld und versuct es dort auszuhalten (was mir schon nach einem Schritt nicht mehr gelingt). Ein Schild klaert ueber die massierten Zonen und ihre Wirkung auf. Die Benutzung waehrend der Schwangerschaft oder mit Prostatakrebs ist nicht empfehlenswert.

Nazipuppen

Total Hipp: Nazipuppen die man gratis in jedem Seven Eleven bei seinem Einkauf ungefragt und umsonst dazugepackt bekommt. In meiner Sammlung fehlen mir jetzt nur noch "Jupp Klumpfuss Goebbels" und "Addi, der grosse Braune" - beide im landestypischen "Hello Kitty" Style (uebersetzung aus dem chinesischen frei von mir mit einem Langenscheidt Sprachfuehrer). Man darf gespannt sein!

BSE Kuh

Yakiniku - die lustig durchgeknallte BSE Kuh. Anzeige fuer eine Fast-Food Kette die sich auf die Verwertung billiger BSE verseuchter Fleischbestaende spezialisiert hat und dieses offensiv vermarktet. Und bei uns regt man sich schon ueber Gammelfleisch in homoeopathischen Dosen im Doenerfleisch auf!

Helme

Beliebtes Fortbewegungsmittel sind Motorroller, im Gegensatz zu Vietnam besteht allerdings eine Helmpflicht. Die Helme sind eine Subkultur fuer sich. Ganz oben ist auf dem Bild der Helm der "Hells Angels Deluxe Alisha County", unten der Helm des "Mofa Clubs Taipeh" abgebildet.

Standardausruestung in Hotelzimmern

In taiwanesischen Hotels ist der Kunde Koenig. Getraenke auf dem Hotelzimmer sind fuer umme, fuer Extras wie Bademaentel, papierene Slipper oder Kondome muss beim ausschecken nicht extra gezahlt werden. Auch Erwachsenen-Fernsehprogramme sind umsonst, wenn man sie unter den 99 eingespeisten Kanaelen findet. Peinliche Fragen beim Verlassen des Hotels wie sonst ueblich gibt es hier also nicht ("Haben Sie etwas aus der Minibar benutzt?" "Ja, ich hatte drei Kondome und zwei Pornos. Bitte schreiben sie alles auf die Rechnung, Chef zahlt!")

Preisfrage: Mit englischen Uebersetzungen ist es in China nicht weit her. Wer findet den Tippfehler auf dem obigen Photo? Der Erste der mir die richtige Antwort schreibt bekommt ein spezielles Geschenk!

Kommentare:

Maria Fernanda hat gesagt…

Guten Tag, Jörg Dölfer.
Ich mag Ihren Blog sehr!
Sie fotografieren sehr gut!

Anonym hat gesagt…

Feder, mal sagen und was bekomme ich jetzt? so eine schicke Sammelfugur!???? Lass es Dir gut gehen...Sven

Flo hat gesagt…

So'n Schiet, da komme ich wohl zu spät... Oder ist es richtiger, wenn ich feather vorschlage?